Leben · Lebensfreude

Träume, Wünsche, Vorsätze

Gute Vorsätze. Seit der Kindheit gehören sie zu jedem Jahreswechsel. Eigentlich ist bereits die Wortwahl eine leere Hülle. Wenn ich von „guten Vorsätzen“ höre, denke ich automatisch an alles, was die Menschen sich so vornehmen und doch nicht umsetzen. Gewicht verlieren, mehr Bewegung, gesünder leben, mehr Zeit für die Familie. Es sind „gute“ Pläne, die jeder nachvollziehen kann und die das Leben sicher bereichern könnten, wenn man sie tatsächlich umsetzte. Warum scheitern also so viele Menschen jedes Jahr auf Neue an ihren Vorsätzen?

Ein neues Jahr ist immer wie ein neuer Start. Eigentlich ist nichts wirklich anders, als am Tag zuvor. Aber es fühlt sich neu an, unberührt, wie frisch gestrichen. Tausende Möglichkeiten scheinen sich wieder aufzutun und wir möchten danach greifen. Häufig fehlt es jedoch an der Motivation, das alte Leben ist bequem und routiniert, Veränderung bedeutet Anstrengung. Ich denke, einer der wesentlichen Gründe, warum Vorsätze oft nicht durchgehalten werden ist, dass sie nicht von Herzen kommen.

ballons

Bildquelle

Wenn du dir etwas für das neue Jahr vornimmst, dann denke doch einmal darüber nach, was du dir wirklich wünschst. Was ist ein Traum, den du schon lange (oder auch erst seit Kurzem) hegst? In welcher Weise würdest du dein Leben gerne ändern? Gibt es etwas, das du schon immer einmal tun wolltest? Steh zu deinen Wünschen, trau dich, Träume zu haben. Du kannst sie zunächst nur für dich allein behalten, wenn das hilft.

Schreib sie auf. Mach eine Liste mir deinen Wünschen für das neue Jahr. Was möchtest du erreichen? Wenn dir deine Träume unerreichbar scheinen, dann tu zuerst nur so, als ob. Ich mache ein Beispiel, damit du es dir besser vorstellen kannst. Nehmen wir an, dein Wunsch ist es, einen eigenen Laden zu eröffnen. Du fürchtest dich aber davor, deine Sicherheit aufzugeben und den Sprung zu wagen. Tu einfach so, als würdest du es schon planen. Überlege dir, welche Schritte du unternehmen würdest. In welcher Gegend sollte dein Laden sein? Welche Einrichtung würde dir gefallen? Wie viel Geld müsstest du im Moment zur Seite legen, um dein Startkapital zu haben? Sieh es von der spielerischen Seite. Mach sonntags einen Ausflug dorthin, wo dein Laden sein sollte. Gibt es ein Ladenlokal, das dir gefallen würde? Du kannst die Idee einfach behalten und mit ihr spielen. Dir werden neue Einfälle kommen, die Idee wird dir vertraut und fühlt sich nicht mehr fremd und viel zu groß an. Manchmal müssen wir auch in unsere Träume erst hinein wachsen. Wisch sie nicht beiseite. Vielleicht ist die Verwirklichung gar nicht so unrealistisch, wie du gedacht hast. Du kannst deine Wünsche so lange mit dir herum tragen, bis du bereit bist, ihre Verwirklichung in Angriff zu nehmen. Wünsche müssen nicht sofort wahr werden, aber sie können niemals wahr werden, wenn du sie nicht zulassen willst.

Sei ehrlich zu dir selbst. Hinterfrage deine Motivation. Möchtest du wirklich mehr Sport treiben, Gewicht verlieren oder dich nach einem neuen Job umsehen? Oder denkst du nur, dass du das „tun solltest“? Verzichte einfach mal auf „sollte“ und „müsste mal wieder“ und konzentriere dich auf „will“ und „wünsche mir“ oder sogar „sehne mich nach“. Dein Herz wird dir sagen, welche Sehnsüchte es hegt, wenn du nur hinhörst.

Wenn du dir eine große Veränderung wünschst, dann unterteile sie in mehrere kleine Veränderungen. Für die kleinen Veränderungen kannst du Fristen setzen. Das macht alles etwas realistischer und du hast ein konkretes Zwischenziel, auf das du hin arbeiten kannst.

Sei nicht zu hart mit dir selbst. Wenn du einen Vorsatz nicht durchhalten kannst oder feststellst, dass du dir etwas gewünscht hast, dass dich letztlich nicht glücklich macht, dann lass los. Suche nicht die Veränderung um jeden Preis. Lass dich von deinem Herzen leiten. Vertraue darauf, dass deine Entscheidungen richtig sind, wenn sie sich so anfühlen.

Nimm deine Träume und Wünsche wahr und schätze sie. Ist es nicht wunderbar, welche Möglichkeiten du haben kannst? Walt Disney hat gesagt „Wenn du es träumen kannst, dann kannst du es auch tun“. Lass deine Zweifel los und erlaube der Sehnsucht für eine Weile das Ruder zu übernehmen. Wer weiß, in welche Gewässer sie dich steuern wird?

Advertisements

2 Kommentare zu „Träume, Wünsche, Vorsätze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s