Allgemein · Lust auf...

Liebster Blog Award

Hallo und willkommen zu einem außerplanmäßigen Blogeintrag 🙂

Pünktlich zur Award Saison in der Filmindustrie habe ich auch einen Preis bekommen! Naja, fast zumindest. Ich wurde von cxxg-it’s me für den Liebster Blog Award nominiert, worüber ich mich wirklich sehr freue. Ich möchte mich sehr herzlich dafür bedanken!

Jetzt gibt es da also 11 Fragen zu beantworten, ich habe sie mir noch nicht so genau angeschaut, sondern versuche, das möglichst spontan zu machen. Ich bin gespannt.

1. Was bedeutet dir das bloggen? Für wen machst du es?

Das Bloggen bedeutet mir viel. Es ist eine Möglichkeit, meine Gedanken zu sortieren und Dinge zu teilen, über die ich nachdenke. Ich mache es für mich selbst, denn ich liebe das Schreiben und es tut mir immer wieder gut und macht gute Laune. Und ich mache es natürlich auch für jeden, der es lesen möchte. Mein Wunsch ist es, Menschen mit dem Schreiben zu berühren und zu inspirieren. Ich möchte einfach meine Gedanken, Erfahrungen und meinen Weg teilen und hoffe, dass sich Andere darin wieder finden und wir uns gegenseitig austauschen können.

2. Welcher Ort ist für dich am wichtigsten und warum?

Mir sind weniger Orte wichtig, als Personen und damit eben die Orte, an denen sich diese Personen aufhalten. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, ist mir am wichtigsten meine Wohnung, bzw. mein Zimmer, denn ich wohne in einer WG. Und das Zuhause meine Kindheit.

3. An wen denkst du jetzt? Vermisst du diese Person?

An meine beste Freundin, mit der ich gerade lange telefoniert habe. Ja, ich würde sie gerne bald wieder sehen, leider klappt das nicht so oft, denn wir wohnen nicht in der selben Stadt.

4. Wo würdest du dich gern in 20 Jahren sehen?

Es liegt mir leider gar nicht, so weit in die Zukunft zu denken. Ich möchte einfach glücklich sein mit meinem Leben. Mehr Details will ich mir auch gar nicht ausmalen, ich lasse mich lieber überraschen.

5. Was ist Perfektion?

Meiner Meinung nach gibt es das nicht. Das Streben nach Perfektion ist zerstörerisch, denn auf dem Weg dorthin werden all die unperfekten wundervollen Dinge zerstört und glatt gebügelt. Perfektion, wenn sie denn einmal erreicht ist, ist auch langweilig, denn erst die Ecken und Kanten, die Macken und Eigenheiten machen etwas oder jemanden doch erst interessant.

6. Was sollte man in seinem Leben unbedingt gemacht haben?

Auf sein Herz gehört. Dein Herz wird dir sagen, was deine wahren Wünsche sind, du solltest zuhören, dir zu träumen erlauben und dann handeln, um deine Träume wahr werden zu lassen.

7. Freiheit. Ein weiter Begriff, wie definierst du ihn?

Die Freiheit zu Fühlen. Wirklich frei kann man meiner Meinung nach nur sein, wenn man seinen Kopf ausschalten kann, die ganzen „was wäre wenns“ und „ich muss“ und „wenn nicht“ ignorieren und einfach drauf los leben.

8. Wie möchtest du deine erste Tochter nennen?

Darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Irgendwie fände ich es schön, meine Tochter nach mir selbst zu benennen – Anna. Aber vielleicht ist das narzisstisch. Mir gefällt auch der Name Lilith, weil ich die Bedeutung oder die Geschichte dazu schön finde. Es ist ein Name für eine starke Frau. Allerdings wäre das eher ein zweiter Vorname.

9. Nachts scheint die Sonne immer zu…?

Auf den Mond, der dann ihr Licht auf uns abstrahlt und so die Dunkelheit erhellt.

10. Rauchst du? Wenn ja, denkst du, dass du einfach auf der Stelle aufhören könntest?

Ich habe ein paar Jahre lang geraucht, und ganz langsam damit aufgehört. Nach einer Zeit, in der ich sehr viel geraucht habe, hat es sich irgendwann so ergeben, dass ich immer weniger geraucht habe und es schließlich ganz sein lassen habe.

11. Stell dir vor, du hast drei beliebige Wünsche. Welche sind es?

Morgens nicht mehr müde sein, irgendwo am Meer leben, wo es schön warm ist und nie mehr Erkältung.

Soviel zu den 11 Fragen. Und nun darf ich weiter machen. Also, meine persönlichen Nominierten für den Liebster Blog Award sind:

Rosarote Zeilen

Fühlen ist sexy

Das Leben in grün

leben.lieben.lernen

Emma denkt

Fionanongrata

Außerdem möchte ich euch noch den Blog von Charlotte Messervy ans Herz legen. Der ist auf englisch und läuft außer Konkurrenz, aber ich mag ihn sehr und wollte ihn daher auch erwähnen.

WICHTIG: Die Regeln: Danke der Person, die dich für dein Liebster Award nominiert hat und verlinkte ihren Blog in deinem Artikel. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1.000 Follower haben. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award-Blog-Artikel. Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Und hier sind also meine 11 Fragen an die Nominierten:

1. Wenn dir heute jemand 1 Million Euro geben würde unter der Bedingung, sie innerhalb einer Woche komplett auszugeben, was würdest du damit machen?

2. Worüber hast du zuletzt richtig doll gelacht?

3. Dein Lieblingsbuch? Oder Film?

4. Hast du eine kreative Ader? Falls ja, möchtest du ein Foto deiner Werke zeigen?

5. Hast du vor, dieses Jahr etwas zu verändern?

6. Beschreibe deinen Blog in drei Sätzen?

7. Wann hast du mit dem Schreiben begonnen, gab es einen „Auslöser“?

8. Was inspiriert dich?

9. Wen oder was bewunderst du?

10. Welche Lektion hast du vom Leben gelernt?

11. Zum Schluss gibt’s eine offene Frage, für alles, was du noch erzählen möchtest 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu „Liebster Blog Award

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s