Alltag · Leben

Long time no see

Hallo ihr Lieben, ich bin wieder da 🙂 Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Falls jemand meine Beiträge vermisst hat, dann freut mich das einerseits ungemein, aber es tut mir auch wirklich leid. In den letzten Wochen war bei mir ziemlich viel los und ich habe einfach nicht die Zeit und vor allem nicht die Muße gefunden, zu schreiben.

20150514_193739
Und so sieht meine neue Wand aus. Ich bin total happy damit

Also ich erzähle einfach mal ein bisschen, was ich so gemacht habe. Ein Projekt, das mich im Mai viel beschäftigt hat, ist mein Zimmer. Ich lebe in einer WG und eine meiner Mitbewohnerinnen ist ausgezogen. Sie hatte das Zimmer mit dem Zugang zum Balkon und wir Anderen haben dann ausgelost, wer das beziehen darf und ich habe gewonnen, hurra! 🙂 Ich habe also gestrichen, den Balkon geputzt, Pflanzen ausgesucht, war mehrfach im Baumarkt und bei Ikea. Es war dann doch relativ viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt und ich freue mich ungemein über mein neues Zimmer, meine coole Wand und den Balkon.

An den Wochenenden war ich viel unterwegs, es stand ein runder Geburtstag an und ich habe eine sehr gute Freundin nach langer Zeit mal wieder besucht. Es hat unheimlich gut getan, mit ihr Zeit zu verbringen. Wir haben über Gott und die Welt geredet, das Wetter am Rhein genossen, Wein getrunken und Kraft getankt. Eines meiner Highlights im Mai.

Bei der Arbeit ist im Moment auch einiges geboten, ich habe viel zu tun und häufig das Gefühl, im Hamsterrad zu stecken. Das hat auch dazu geführt, dass ich wieder mehr Sport mache, um einen Ausgleich zu finden. Trotzdem ist das Stresslevel hoch und ich spüre, wie das an mir zehrt. Es kommt mir manchmal vor, als ob ich meinem Leben hinterher renne. Ich laufe und laufe, aber es entzieht sich mir immer weiter. Ich kann es nicht einholen, stets ist es ein paar Schritte schneller als ich  Ich hechle hinterdrein, gerate zunehmend außer Puste und ich frage mich, wann der Punkt erreicht sein wird, an dem ich erschöpft auf den Boden sinke. Ich hoffe, nie!

time flies
Bildquelle: https://www.pinterest.com/pin/454793262340343053/

Kennst du das auch, wenn so Vieles auf einmal geschieht und alles dermaßen rasch geht, dass du das Gefühl hast, nicht mehr mitzukommen? So viel zu tun, so viel zu erledigen, aber auch so viele schöne Gelegenheiten, die man nicht verpassen will. Es ist ja nicht alles nur Arbeit, bei Weitem nicht, aber auch das Privatleben kann anstrengend werden (ohne dabei negativ zu sein). Ich frage mich in gewissen Momenten, ob das Erwachsenenleben einfach so ist? Wird das nun immer so weiter gehen? Tage, Wochen, Monate rasen im Zeitraffer an mir vorbei und eines Tages bin ich 50, 75, 90? Die sechs Wochen Sommerferien, die mir als Kind wie eine endlos lange Zeit erschienen, sind heute nur noch ein Augenblick. Das Jahr hat gerade erst begonnen, da ist es auch wieder halb vorbei. Sicher, die Zeit vergeht auch durch Routine schnell, aber es sind auch die besonderen Ereignisse, die sie beschleunigen. Wo ist der Pausenknopf?

Ich habe kürzlich einen Satz gelesen, der mich sehr angesprochen hat: Wir lassen uns durch eine künstliche Zeit lenken, anstatt zu warten, bis die Zeit für etwas reif ist. Für mich liegt darin sehr viel Wahres. Ich denke, ich muss wieder mehr die Souveränität über meine eigene Zeit gewinnen. Mich weniger danach richten, was angebracht scheint, und verstärkt auf mich selbst hören, auf die innere Stimme, die niemals Unrecht hat. Mir die Zeit nehmen für das, was ich möchte und brauche, Ausspannen, den Moment genießen, in Freude und Harmonie mein Leben führen. Mich nicht von Anderen beeinflussen lassen und mich nicht an ihren Befindlichkeiten orientieren.

Ich gönne mir meine Zeit, das kann vielleicht mein Leitsatz für die kommenden Wochen sein. Es steht wieder vieles auf dem Terminplan, auch sehr viel Schönes, zum Beispiel eine kurze Reise nach Rom. Ich freue mich auf das, was vor mir liegt. Und ich freue mich auf die Zeit. Ich freue mich auf viele sonnige Stunden auf meinem Balkon oder im Park. Und ich freue mich, hier bald wieder mehr zu schreiben und meine Zeit auch mit euch zu teilen.

Gibt es etwas, wofür du dir mehr Zeit nehmen möchtest? Hast du genug Zeit? Ich freue mich über deinen Kommentar 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu „Long time no see

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s