Allgemein · Lebensfreude

Alte und neue Erinnerungen

Vor zehn Jahren war ich mit meinen Eltern im Urlaub in Frankreich. Wir waren in der Bretagne und im Tal der Loire. Eigentlich wäre es noch weiter nach Paris gegangen. Alles wunderschöne Plätze und eine tolle Reise.
Das Problem war, ich habe die ganze Zeit nur geheult. Der Grund – Liebeskummer bzw. Sehnsucht. Ich war gerade erst seit ein paar Monaten mit meinem ersten Freund zusammen und sehr verliebt. Ich habe ihn höllisch vermisst und konnte meiner Gefühle einfach nicht Herr werden. Meine Eltern waren verständlicherweise genervt und konnten mein Verhalten nicht nachvollziehen. Ich war immer traurig und abwesend und wartete nur auf den Abend, wenn ich endlich in die Telefonzelle (das waren noch Zeiten!) konnte und meinen Freund anrufen.
Im Nachhinein erscheint mir das Ganze ziemlich lächerlich und ich schäme mich dafür. Ich habe die Chance, die meine Eltern mir boten, die Schönheit dieser Gegenden zu erleben und meine französischen Sprachkenntnisse anzuwenden nicht genutzt. Die Liebe, über die ich damals so viele Tränen vergossen habe, ist lange vorbei. Was bleibt, ist die Erinnerung an wunderschöne Anblicke, die ich mit einem Herzen voll Traurigkeit gesehen habe.
Nun bin ich wieder hier gewesen, in der Bretagne. Besonders zwei Sehenswürdigkeiten haben mich nicht losgelassen. Der Mont Saint Michel und die Küstenstadt Saint Malo. Beide sind absolut malerisch und auf jeden Fall eine Reise wert. Ich habe diese Reise nun noch einmal unternommen, diesmal nicht mit meinen Eltern, sondern meinem Freund. Wir haben beide Orte besucht, ich noch einmal, er zum ersten Mal. Und ich habe es sehr genossen!

image
Fotos: meine

Irgendwie war es wichtig für mich, dorthin zurück zu kehren und die alten Erinnerungen, die von so großer Traurigkeit geprägt waren, hinter mir zu lassen und sozusagen mit neuen schönen Erinnerungen zu überschreiben. Es hat gut getan und ich bin froh, dass ich die Gelegenheit bekommen habe.
Frankreich ist für mich ein besonderes Land, es liegt mir irgendwie am Herzen. Und nun kann ich auf einen Urlaub dort zurück blicken, ohne, dass mir das Herz schwer wird. Ein wundervolles Gefühl 🙂 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s