Allgemein · Alltag · Leben

Blogadventskalender 13. Dezember – Geschenke

Weihnachten

Weihnachten steht nun wirklich direkt vor der Tür und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Ein wichtiger Teil des Weihnachtsfestes, so wie wir es heutzutage feiern, besteht ja in den Geschenken, die wir für Familie und Freunde besorgen und an sie überreichen.

Mit dem Schenken ist das so eine Sache. Für manche heißt es, viel hilft viel, und es werden Sparschweine geschlachtet, die letzten Münzen zusammen gekratzt, nur damit man mit möglichst teuren Geschenken trumpfen kann. Andere wiederum verlegen sich aufs Selbermachen, doch auch das kommt nicht immer gut an. Man hat schon lange Gesichter unterm Tannenbaum gesehen, weil der selbstgestrickte Pullover alles andere als trendig war, oder weil eine im Urlaub gesammelte und an ein Lederband geknotete Muschel viel besser angekommen wäre, als die teure Kette im Samtsäckchen.

Warum schenken wir eigentlich? Sicher, es ist ein Brauch, aber was bedeutet er? Ob das Schenken mit der Bedeutung des Weihnachtsfestes überhaupt etwas zu tun hat, ist umstritten. Mit dem Schenken senden wir jedoch eine Botschaft, nämlich die, dass wir uns um den Beschenkten Gedanken gemacht haben und ihm eine Freude machen wollen. Wir nehmen uns Zeit, wir überlegen, was unseren Lieben gefallen könnte, wir stürzen uns in das vorweihnachtliche Kaufhausgetümmel oder setzen uns abends hin und basteln in mühevoller Kleinarbeit ein sorgsam erdachtes Geschenk.

Egal, ob wir kaufen, oder selber machen, ein Geschenk sendet eine Botschaft. Im besten Falle sagt diese Botschaft „Du liegst mir am Herzen und ich habe dir deshalb ein besonderes Geschenk zu überreichen“. Im schlechtesten Falle kann so ein Geschenk aber auch sagen „Ich habe mir keine Zeit genommen, mir etwas Schönes für dich zu überlegen“. Oder man schenkt etwas mit der festen Überzeugung die erste Botschaft zu senden, aber beim Beschenkten kommt genau das Gegenteil an.

Genau aus diesem Grund sind Wunschzettel wohl so beliebt. Für mich muss ein Geschenk, das ich mache, im besten Falle eine persönliche Bedeutung haben. Meine Familie wird sich dieses Jahr über einen selbst gestalteten Terminkalender, ein Buch mit Texten von meinem Blog und ein Luups Gutscheinbuch freuen dürfen.

Das wertvollste Geschenk überhaupt, so finde ich, ist gemeinsame Zeit. Eine Unternehmung, ein Ausflug, ein Konzert- oder Museumsbesuch, oder auch einfach nur ein Abendessen. Denn ein Buch kann ich mir kaufen, auf ein teures Parfum kann ich sparen, aber die Zeit mit den Menschen die ich liebe, die kann mir niemand zurück bringen. Und genau deshalb möchte ich sie nutzen, so lange ich die Möglichkeit dazu habe. Jedes gemeinsame Erlebnis ist eine neue Erinnerung, die man teilen, über die man lachen oder weinen kann. Und genau das ist es, was ich mir zu Weihnachten wünsche. Ich wünsche mir schöne Stunden mit Freunden und Familie, auf die ich später zurückblicken und an denen ich mich erfreuen kann.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Blogadventskalender 13. Dezember – Geschenke

  1. Ich finde auch…Geschenke müssen nicht sein…bei meinen Schwiegereltern haben wir das umsetzen können, da kommt mal etwas leckeres selbstgemachtes mit, aber meine Eltern lassen nicht los …leider….aber vielleicht irgendwann mal…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s