Allgemein · Alltag · Leben

Was hilft gegen Stress?

20150301_170410Stress ist ja sowas, das jeder irgendwie hat. Schon Kleinkinder sind heutzutage gestresst, haben einen vollen Terminplan, hetzen zwischen Kita, musikalischer Früherziehung und Babyschwimmen hin und her und kommen gar nicht mehr dazu, ihre Kindheit zu leben.

Bei Kindern machen wir uns darüber gerne lustig. Der Kleine hat einen volleren Terminkalender als ich, hahaha. Stimmt natürlich meistens nicht. Lass die Kinder doch auch mal Kinder sein. Ja, ich stimme zu!

Aber: warum soll das für uns nicht auch gelten? Lass mich doch mal ich sein. Lass uns doch mal durchatmen, leben, uns treiben lassen. Einfach aufstehen und der Sonne entgegen lachen. Nicht darüber nachdenken, was alles zu tun wäre, wie viel Arbeit am Montag (oder gar am Wochenende) noch auf uns wartet. Mal Fünfe grade sein lassen.

Leichter gesagt, als getan. Nicht jeder ist der Typ dafür, mit einem Mal alle vermeintlichen Verpflichtungen über Bord zu werfen und das muss ja auch nicht sein. Jeder entspannt anders, ob bei einem guten Buch oder einem gründlichen Hausputz, das bleibt jedem selbst überlassen.

Aber Fakt ist: Entspannung muss auch mal sein. Sicher, es gibt im Leben immer Phasen, in denen es heiß hergeht. Und dann ist eben auch mal keine Zeit für Buch oder Wischmopp. Diese Phasen können wir alle jedoch nur eine gewissen Zeit lang durchhalten, und dann muss ein Moment der Ruhe einkehren. Manchmal hilft schon ein kleines Schläfchen (oder auch ein größeres), um uns wiederherzustellen. Es gibt aber noch ein paar andere Dinge, die hilfreich sein können.

Wofür mache ich das? Sich diese Frage zu stellen, kann schonmal sehr hilfreich sein. All die Dinge, die wir nur tun, weil wir Eindruck schinden wollen, uns dazu verpflichtet fühlen, oder niemanden enttäuschen/vor den Kopf stoßen/konfrontieren etc. wollen, könnten wir ja auch mal sein lassen. Jeden Tag 12 Stunden im Büro bleiben, damit man einen fleißigen Eindruck macht? In der WG die Einzige sein, die jemals den Müll runter bringt, nur, damit man die anderen nicht darauf hinweisen muss (könnte die ja nerven)? Täglich Staubsaugen, damit die Wohnung jederzeit absolut perfekt aussieht? Wie wichtig ist das wirklich?

Zeit für mich. Viele kennen das sicher. Jeder ist wichtig, außer uns selbst. Wieso eigentlich? Hier und da mal ein halbes Stündchen in der Wanne oder morgens zehn Minuten zum Zeitunglesen sind eigentlich immer drin. Mag sein, dass man dafür die Beine etwas früher aus dem Bett schwingen muss. Aber das könnte es auch wert sein. Es ist wichtig, sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren und sich auch mal ein bisschen Zeit zu gönnen, die nur uns selbst gehört. Die Akkus aufzuladen ist nicht nur am Mobiltelefon elementar.

Routine. Gerade morgens finde ich es wichtig, eine Routine zu haben, damit ich keine Zeit vertrödeln kann. Jeder Handgriff sitzt und das sorgt für einen guten Start und einen stressfreien Morgen.

Keine Vergleiche. Ein großer Stressfaktor ist der Vergleich mit Anderen. Die sieht besser aus, die hat bessere Noten/ist eine bessere Mutter/hat den besseren Job/mehr Geld/das größere Haus. Die Liste könnte endlos so weiter gehen. Denn: es wird immer – immer, immer, immer – jemanden geben, der von irgendetwas mehr oder weniger hat (was eben gerade erstrebenswert ist – mehr Kohle, weniger Cellulite). Immer. Selbst Bill Gates ist wahrscheinlich noch neidisch auf die Queen oder so. Wenn man aber immer nur nach der grüneren Wiese des Nachbarn schielt, dann vernachlässigt man zwangsläufig die eigene. Und die ist doch, wenn wir mal mit etwas liebevolleren Augen hinschauen, auch ganz schön. Vergleiche dich nur mit der früheren Version von dir selbst, heißt es ja. Oder vergleiche dich heute einfach mal gar nicht. Geht auch.

Advertisements

3 Kommentare zu „Was hilft gegen Stress?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s