Alltag · Leben

Wenn du eine Sache ändern könntest an der Art, wie du aufgewachsen bist, was wäre das?

egg-314365_1280Ich bin ein Nachzügler-Kind. Meine Eltern haben einmal sehr früh ein Kind bekommen, noch bevor sie 20 Jahre alt waren, und dann, knapp 19 Jahre später, kam ich. Dazwischen gibt es keine weiteren Geschwister, was soviel heißt, wie dass ich als Einzelkind aufgewachsen bin. Nicht wirklich als Einzelkind natürlich, weil ich ja nicht das einzige Kind meiner Eltern bin. Das spüren aber eben nur meine Eltern, dass sie zwei Kinder haben. Für mich und ich denke, auch für meinen Bruder, fühlt es sich eher so an, als seien wir Einzelkinder. Für ihn vielleicht noch mehr, denn in meinem Leben gab es ihn ja immer, in seinem tauchte ich erst auf, als er seine Kindheit und den Gedanken an Geschwister schon lange hinter sich gelassen hatte.

Die Antwort auf die Frage ist also, wenn ich etwas ändern könnte, dann würde ich Geschwister haben, die mehr in meinem Alter sind. Aus Spaßgründen natürlich, aber auch, weil ich glaube, dass es mir gut getan hätte, wenn ich schon im Kindesalter gelernt hätte, mich durchzusetzen und Konflikte auszutragen. Denn das fällt mir heute eher schwer. Und ich glaube, dass Geschwister, die zusammen aufwachsen, eine sehr besondere Bindung zueinander haben können, die ich gerne erlebt hätte.

Trotzdem hatte ich eine wunderschöne, sehr behütete und sehr fröhliche Kindheit, und meine Eltern haben mich immer unterstützt und mir gezeigt, dass sie mich lieben. Und dafür bin ich dankbar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s