Allgemein · Alltag · Lebensfreude

Wie es sich anfühlt eine Entscheidung zu treffen

mountain illustration
Photo by Bich Tran on Pexels.com

Neulich habe ich mal wieder irgend so einen Persönlichkeitstest ausgefüllt – das mache ich ganz gerne mal zwischendurch und irgendwie kommt meistens dasselbe raus – und eine Frage war:

Fühlst Du Dich wohler, bevor oder nachdem Du eine Entscheidung getroffen hast?

Für mich ist das sehr leicht zu beantworten: nachdem! Ich würde mich nicht als jemanden beschreiben, der Angst vor Veränderungen hat. Aber ich habe schon manchmal die Befürchtung, dass ich eine schlechte Entscheidung treffe, dass ich mich hinterher ärgere und den Entschluss bereue, dass ich oder jemand anders enttäuscht werden usw. Viele Befürchtungen spielen da eine Rolle und wie die im Detail aussehen ist ja eigentlich gar nicht von Interesse.

In einem Podcast von Laura Malina Seiler habe ich mal gehört: Wir können uns gar nicht nicht entscheiden. Auch die Entscheidung, sich nicht entscheiden zu wollen, ist letztendlich eine Entscheidung.

Da fühlt man sich erstmal ertappt, wenn man dachte, dass man einfach nicht entscheiden kann. Kann man also doch gar nicht. Na gut. Ich finde diese Grundaussage sehr richtig und vor allem auf eine Art sehr befreiend. Denn das heißt, ich werde eh irgendwie entscheiden. Das bringt also alle Handlungen, die mir zur Verfügung stehen, auf eine Ebene. Alles, was ich mir überlege zu tun oder nicht zu tun ist gleich viel wert.

Also wonach richte ich mich denn dann? Für mich ist die Antwort darauf: danach, was sich gut anfühlt. Was fühlt sich denn richtig an? In welche Richtung zieht es mich? Meistens versuche ich natürlich schon, mein Handeln auch noch auf rationale und logische Grundlagen zu stellen. Also nicht komplett aus dem Bauch heraus zu entscheiden. Und manchmal gibt es auch Gründe dafür, dass man etwas nicht so macht, wie es sich gut anfühlen würde. Man verlässt zum Beispiel nicht Hals über Kopf den Job, obwohl man das wirklich sehr gerne möchte und das auch sehr deutlich fühlt. Man entscheidet sich aber im Moment für die finanzielle Sicherheit und das feste Einkommen, mit dem man seinen Studienkredit zurückzahlen kann. Sowas eben.

Im Großen und Ganzen glaube ich aber, dass es eine gute Idee ist, auf sein Gefühl zu hören und dem zu folgen. Wenn Du glaubst, dass Du etwas tun musst, weil es Dich gerade genau dazu hinzieht, dann ist das ein guter Indikator. Gilt übrigens auch umgekehrt, aber das ist ein anderes Thema. Mir passiert es bei größeren Lebensentscheidungen dann fast jedesmal, dass die Angst sich meldet und ganz wild anfängt zu kribbeln im Bauch. Dann kommen solche Horrorszenarien hoch und ich möchte am Liebsten sofort schreiend in mein Mauseloch rennen und nie mehr rauskommen. Das sagt sich jetzt so lustig, aber ehrlich gesagt ist das in Wahrheit schon echt anstrengend.

ABER: ich kann trotzdem noch fühlen, was ich will. Was mich anzieht. Und ich erinnere mich daran, dass die Sehnsucht nach dem, was ich mir wünsche, in den Vordergrund stelle. Vor die Angst.

Wenn ich mir unsicher bin, was ich will, dann stelle ich mir die Szenarien einfach mal vor und versuche zu spüren wie die sich jeweils anfühlen. Wenn man sich darauf einlassen kann, dann ist das oft ein guter Indikator, wohin die Reise gehen soll.

Nachdem die Entscheidung dann getroffen ist, geht es mir meistens direkt besser, weil ich dann wieder klare Verhältnisse habe und weiß, worauf ich mich einstellen kann und das ist für mich wichtig. Nicht zu wissen, was auf mich zukommt, bedeutet meistens Stress.

Es fühlt sich befreiend an, wenn man eine Entscheidung getroffen hat finde ich. Es fühlt sich nach Eigeninitiative an, danach das eigene Leben selbst in die Hand zu nehmen. Veränderungen, die man sich wünscht, aus eigener Kraft herbeizuführen. Manchmal auch in dem Wissen, dass man gerade ein Wagnis eingeht, dass es schiefgehen kann, dass man ohne Netz und doppelten Boden auf einem Seil tanzt. Aber solange man tanzt, ist ja alles gut.

Wie fühlen sich Entscheidungen für Dich an? Fühlst Du Dich vor oder nach einer Entscheidung besser?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s