Alltag

Verliere die Angst vor dem Alleinsein

In meiner Schul- und frühen Unizeit habe ich eigentlich nie etwas alleine gemacht. Ich hatte mehrere große Freundeskreise mit denen ich so gut wie jede freie Minute verbracht habe und nachdem ich von zuhause ausgezogen war habe ich zuerst in einem Wohnheim gewohnt. Auch dort wurde eine enge Gemeinschaft gelebt und man hatte immer jemanden, mit dem man seine Zeit verbringen konnte.

Liebe

War die Liebe früher leichter?

Trotzdem habe ich den Eindruck, dass Lieben früher leichter war. Zumindest das Zueinanderfinden vielleicht. Das Beieinanderbleiben wohl nicht, bzw. wurde oft eben einfach geblieben, auch wenn nichts mehr so richtig schön war. Sicher ist das auch keine Lösung. Aber das Modell Ehe, Familie, Partnerschaft, das war Common Sense, es wurde einfach gelebt, weil es dazu gehörte. Weil es alle machten. Schule, Lehre, Beruf, Ehe, Kinder. Zack, fertig.

Allgemein

Hinzufügen und Weglassen

Nun ist Fantasie ja per se nichts Schlechtes, im Gegenteil. Sie kann unglaublich hilfreich sein. Es gibt ja diesen schönen Spruch wenn du es träumen kannst, dann kann es auch geschehen. Das heißt, dass die Vorstellungskraft helfen kann, Träume wahr werden zu lassen, indem man sie sich immer wieder vergegenwärtigt und sie einem somit präsent bleiben.