Alltag

Unangenehme Menschen

Deine Nähe gefällt mir nicht

Am Anfang des Monats habe ich hier schon von der Meditationspraxis erzählt, die ich anfangen werde. Ich kann sie übrigens absolut empfehlen und habe das Gefühl, dass sie mir sehr gut tut. Vielleicht schreibe ich am Ende einen Erfahrungsbericht dazu. Jedenfalls gehört zu den täglichen Meditationen jeweils eine kleine Aufgabe, die man für sich macht und eine davon war es in dieser Woche, eine Liste mit Leuten zu erstellen, die einem ein ungutes Gefühl geben.

Meine Liste ist nicht sehr lang, sie umfasst vielleicht zehn Personen, darunter auch Politiker und zum Glück fast ausschließlich Menschen, mit denen ich gar nichts mehr oder sehr wenig zu tun habe. Man kann sich ja nicht immer alle Menschen aussuchen, mit denen man regelmäßig in Kontakt ist, zum Beispiel bei Kolleg*innen oder so, und ich finde es ein gutes Zeichen, dass in meinem Umfeld die meisten Leute für mich angenehm oder neutral sind.

Nachdem ich meine Liste fertig hatte habe ich mir noch ein bisschen Zeit genommen und überlegt, was alle diese Menschen gemeinsam haben, bei denen ich mich unwohl fühle.

Als Erstes fällt mir auf, dass es sich dabei überwiegend um Männer handelt und wenn es Frauen sind, dann eher solche, die relativ „männlich“ wirken. Damit meine ich nicht ihr äußeres Erscheinen, sondern dass sie eine eher männliche, dominante und kühle Energie haben. Allen Personen ist außerdem gemein, dass sie mir ein bestimmtes Gefühlsspektrum vermitteln – nämlich, dass ich mich ihnen nicht gewachsen fühle, ich fühle mich im wahrsten Sinne des Wortes klein. Sie sind für mich unberechenbar, was zur Folge hat, dass ich nicht weiß wie ich mich verhalten soll, um meinen Standpunkt verteidigen zu können oder um mich gegen sie zu schützen. Ich fühle mich überrannt und so, als wäre mein Verstand ein bisschen verlangsamt, so dass mir keine guten Antworten mehr einfallen.

Es sind zum großen Teil Menschen, die sehr laut sein können und eine starke Präsenz haben. Sie verhalten sich mächtig, unabhängig davon, ob sie es sind, und unbeugsam. So als gelte ihr Wort und ihr Wille mehr als das von anderen Menschen. Sie lassen keinen Diskussionen zu und vor allem hören sie nicht zu. Sie sind nicht an Austausch interessiert, sondern geben ihre Ansichten zum Besten und erwarten Zustimmung bzw. Gehorsam.

Genau dieser Punkt ist es, der mich dabei stört. Ich finde es legitim, wenn jemand von seinem Standpunkt, seinen Ideen oder seiner Meinung so felsenfest überzeugt ist, dass nichts daran rütteln kann. Es ist vielleicht in meinen Augen nicht unbedingt sinnvoll, sich so an etwas festzuklammern, und schon gar nicht an Kleinigkeiten des Alltags. Aber ich denke jede*r von uns hat etwas, von dem er unerschütterlich überzeugt ist und wahrscheinlich brauchen wir Menschen das irgendwie auch.

Was ich nicht in Ordnung finde ist, wenn Menschen nicht bereit bin sich miteinander auszutauschen, ins Gespräch zu gehen, sich zumindest den Respekt zu zollen, einander zuzuhören und zu versuchen, Verständnis füreinander zu entwickeln. Gehört werden finde ich persönlich sehr wichtig und ich glaube, dass wir im Allgemeinen weiterkommen, wenn wir uns aufeinander einlassen und uns gegenseitig zu verstehen versuchen. Es macht so vieles leichter, wenn wir miteinander statt gegeneinander agieren. Der Anspruch, die „Weisheit mit Löffeln gefressen“ zu haben und genau zu wissen, was richtig und falsch ist, ist mir fremd und ich mag es nicht, wenn Menschen übergangen werden.

Nach der Übung habe ich mir vorgenommen beim nächsten Mal, wenn ich mich klein fühle oder mich jemand überrumpelt, erst einmal tief durchzuatmen. Ich habe die Tendenz, denjenigen, die laut werden, aus einem Impuls heraus direkt zu glauben und ihnen dann das geben zu wollen, was sie fordern. Das ist vermutlich nicht immer der beste Weg und vor allem nicht der Weg, der mich weiterbringt. Deshalb will ich versuchen, einen Moment innezuhalten und darauf zu achten, was wirklich in mir hochkommt und mir selbst die Chance auf eine Erwiderung zu geben.

Ich bin gespannt, ob es klappt. Bei welchen Menschen hast du ein unangenehmes Gefühl?

Hier kannst du deine Gedanken teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s